Lenzkirch

Der Ort liegt im Hochschwarzwald, in dem hoch gelegenen Tal des Flüsschens Haslach, das am südöstlichen Rand des Gemeindegebiets in die Gutach fließt, die ab da Wutach heißt. Von Südwesten läuft auf den Ort das Urseetal, ein Gletschertal, zu.

Der höchste Punkt der Gemeinde liegt mit 1.192 m am Hochfirst im Gemeindeteil Saig an der Grenze zur Gemeinde Titisee-Neustadt. Vom Turm auf dem Hochfirst aus hat man bei guter Sicht Ausblick in die Schweizer und bei klarster Sicht bis in die französischen Alpen.

Lenzkirch ist umgeben von den Gemeinden Titisee-Neustadt, Friedenweiler, Löffingen, Bonndorf, Schluchsee, Feldberg und Hinterzarten, die außer Bonndorf alle zum Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald gehören.

Zur Gemeinde Lenzkirch gehören die Ortschaften Lenzkirch (3341 E.), Saig (812 E.), Kappel (785 E.), Raitenbuch (152 E.) und Grünwald (etwa 50 E.).

 

Klima

Das Klima in Lenzkirch zeichnet sich dadurch aus, dass es durch besonders reine Luft schonende Wirkung und durch hohen Sauerstoffanteil, Wind und viel Sonne anregende Wirkung auf den Organismus hat, weshalb Lenzkirch das Prädikat „Heilklimatischer Kurort“ führen darf.

Kappel

Der Luftkurort Kappel liegt auf rund 900 m am Südosthang des Hochfirstrückens (etwa 600 Gästebetten). Unterhalb Kappels beginnt die Wutachschlucht.

Saig

Saig ist ein heilklimatischer Kurort am Südhang des Hochfirst und ist mit rund 1.000 m der höchstgelegene Ortsteil von Lenzkirch. Hier gibt es etwa 1200 Gästebetten.

Raitenbuch

Raitenbuch ist eine Bauernsiedlung westlich von Lenzkirch, oberhalb des Urseetals auf etwa 940 m Höhe, in der Nähe des Windgfällweihers.

Grünwald

Grünwald, der kleinste der Lenzkircher Ortsteile, liegt auf knapp 1.000 m Höhe. Das ehemalige Pauliner-Kloster in Grünwald wurde um 1350 gegründet. In der kleinen Kirche befindet sich ein spätgotisches Sandsteinrelief.